Ein bisschen Abwechslung

Auch die nötigen durchschnittlichen 66.6km/Monat habe ich jetzt gemeistert. Im Februar stehen gut 70km zu Buche. Das wunderbare Wetter heute habe ich genutzt indem ich mir einfach mal frei genommen, und die Laufschuhe aufgezogen habe.

Eigentlich bin ich ja ein “Gewohnheitsläufer”, d.h. meistens bin ich auf den gleichen Strecken unterwegs. Heute dachte ich aber spontan, dass ich mal etwas anderes machen könnte. So bin ich die ca. 15km von Gossau nach Rapperswil gerannt. Die Strecke ist nicht ganz anspruchslos, auch wenn es nach Rapperswil sicherlich leichter ist, als nach Gossau. Schliesslich geht es 50 Höhenmeter mehr abwärts zum Zürisee als aufwärts. Trotzdem machte das mal wieder Laune, sich die Kräfte nicht so genau einteilen zu können, weil die Strecke schlichtweg nur vom Auto und Velofahren bekannt war. So bin ich über Grüningen, Hombrechtikon runter nach Feldbach an den See, und dann an der Seestrasse entlang nach Rapperswil, wo ich noch eine Ehrenrunde am Hafen gedreht habe, weil ich über 15km kommen wollte. :)

Die letzten 4km am See entlang sind zwar von der Aussicht fantastisch (gerade bei blauem Himmel, Sonnenschein, und Schneebedeckten Bergen!), allerdings gehen einem die Autos an der Strasse doch ziemlich auf die Nerven. Selbst, wenn man nicht zur Rush-Hour da ist (war ich nicht, ca. 14 Uhr) fahren da trotzdem Unmengen von Autos und LKW durch, man glaubt es nicht (hust..keuch…hust…).

Zurück bin ich dann mit der S-Bahn und dem Bus, die glücklicherweise recht leer waren, sonst wär’s mir unangenehm gewesen, die Mitfahre(innen) voll zu stinken. Denn so’n bisschen geschwitzt hab ich ja schon ;)

Von der körperlichen Verfassung ging es heute wieder sehr gut. Ich fühlte mich am morgen zwar etwas komisch, aber nachdem der Kreislauf nach 3-4km auf Touren kam, war alles gut. Knie und Waden haben prima mitgemacht. Und dank Camelback und Ballisto-Riegeln musste ich auch kein Durst und Hunger leiden. Der Camelback macht sich echt bezahlt, den habe ich auf langen Strecken jetzt schon unzählige Male mitgenommen. Die Flasche ist immer noch dicht, und der Gurt sitzt prima. Heute war es von der Temperatur so angenehm (ca. 10-12 Grad) dass ich noch nicht mal so viel trinken musste, die Flasche war danach noch über halb voll!

Langsam muss ich vielleicht darüber nachdenken, ob ich mein Ziel von 800km in 2015 “upgrade”. Wenn das so weiter geht (ich denke 1-2 Läufe schaffe ich noch im Februar) dann bin ich bei weit über 80km im Schnitt pro Monat. Allerdings relativiert sich das wieder, wenn ich 1-2 “Ausfall-Monate” haben sollte (wie bislang jedes Jahr seit 2011…). Ich glaube damit warte ich mal ab bis mitte Jahr.

Es bleibt spannend :)

Hier noch ein paar schöne Bilder von unterwegs (ausser dem letzten ;-)

IMG_4713 IMG_4714 IMG_4715 IMG_4716 IMG_4717 IMG_4718

10 Gedanken zu “Ein bisschen Abwechslung

    1. Nein, das geht gerade noch so ohne, wobei es im Sommer schon besser ist, unterwegs zu trinken. Das geht aber auch ganz gut ohne Flasche, wenn die Strecke an einem Brunnen vorbei geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.