800 in 2015 – the run of the beast

Nachdem meine Waage anfangs Jahr mal wieder Alarm geschlagen hat, hab ich mich unter langen Selbstgesprächen und gut Zureden überzeugt, dass es für 2015 wieder ein sportliches Ziel braucht.

Nachdem ich letztes Jahr schon gut 700km Jogging-Stecke absolviert habe, muss wieder eine Steigerung her: 800km in 2015 Laufen. Also 66.6 km pro Monat (six six point six, the run of the beast ;).

Das ist viel. Das bedeutet, dass ich pro Woche mindestens zweimal Joggen muss. Oder die Strecke verdoppeln. Was ich dann nicht schaffe, wenn ich nur einmal die Woche gehe.

Aber gut. Ziele braucht der Mann. Den Januar habe ich schon mal “gerissen”, 70km stehen bereits auf dem Tacho. Ich habe mal rechts (bzw. unten, wenn ihr auf dem Smartphone hier lest) ein Widget eingebaut, was den aktuellen Kilometerstand anzeigt.

Habt ihr noch Ideen, wie ich mich besser motivieren kann? Oder macht ihr gar mit bei der Challenge? Gibt’s Kompetitoren für mich?-)

Pegida und so

Find das immer wieder faszinierend, dass jene Leute sich am meisten über die angeblich überausgestatteten Asylanten aufregen, welche selber keinen Mangel zu fürchten haben und in Facebook Bilder von Weltreisen und Shopping-Touren posten und so weiter. Könnte wetten, von denen hat sich noch niemand eine Asylantenunterkunft von nahem angeschaut (ich auch nicht, ich sehe hier so gut wie keine, deshalb erlaube ich mir auch kein Urteil).

Über 50 Stunden Druck – Schachmatt!

Endlich, nach netto über 50 Stunden Druck und brutto 1.5 Monaten ist endlich mein 3D gedrucktes Schachspiel fertig. Es ist 45×45 cm in der Fläche und besteht aus 4 verschiedenen Kunststoffarten: PLA, ABS, Laybrick und Bendlay (das soll flexibel und transparent sein, ist es aber gar nicht so richtig…).

Das Spiel besteht aus 16 Bodenplatten (ABS, Schwarz), welche wie Puzzleteile zusammengesteckt sind. darauf lose gelegt sind die 64 Plättchen für die Felder (Laybrick für Weiss, ABS in Rot-Braun für die dunklen Felder. Da ich Schwarz und Weiss zu langweilig fand, habe ich die “weissen” Figuren aus Bendlay gemacht, welches gegen Licht schön transparent schimmert. Die “schwarzen” Figuren sind bei mir gold-gelb und aus PLA Plastik. Durch die verschiedenen Materialien haben die Plättchen leider nicht in den Rahmen gepasst, das ABS schrumpft beim Druck zu stark. Drum habe ich den Rahmen dann mit Faktor 1.018 grösser gedruckt, was leider 2-3 mm zu viel Spiel gibt, so dass die Felder nicht ganz fest sitzen. Aber mir gefällt es trotzdem. Euch?

Die 3D Modelle habe ich nicht selber entworfen, sondern hier bei Thingiverse geladen: http://www.thingiverse.com/thing:178463

IMG_6322 IMG_6324 IMG_6323 IMG_6326 IMG_6325 IMG_6327 IMG_6321