Mal wieder ohne Kaffee

Scheinbar bin ich jetzt wirklich offiziell alt[TM]. Ich vertrage keinen Kaffee mehr. Oder wohl eher das Koffein da drin. Das äussert sich in Bluthochdruck und damit verbundenen Schlafstörungen, Nasennebenhöhlenverengungen, und allen möglichen anderen Beschwerden, die ich mir gerade ausgedacht habe.

Darum ist jetzt mal wieder Schluss damit[TM]. Als Methadonprogramm kommen jetzt alle möglichen Teesorten zum Einsatz, natürlich nur die ohne Koffein. Kof-fein. Nicht Kof-fe-in. Ja ich glaube so sollte das eigentlich ausgesprochen werden. Fein. So wie der Kaffee. Hmm….

Nebenwirkungen: Ich kann um 21:36 Uhr kaum noch diese Zeilen schreiben, weil ich schon fast QWERTZUIOPÜ auf der Stirn stehen habe. Qwertzuiopü ist übrigens das Finnische Wort für “mit dem Kopf auf der Tastatur aufschlagen”. Womit es das einzige Finnische Wort ist, welches kürzer ist, als die deutsche Übersetzung.

In diesem Sinne: geniesst euren Kaffee, ihr habt jetzt mehr für euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.