Im Bauwagen

Im Bauwagen hinter mir hör ich den 3D Drucker. Er arbeitet an den Zahnrädern vor sich hin, die dann irgendwann mal in das Solarauto kommen, welches wir hier bauen werden. Ich sitze unter einem Baum und denke beim Mix aus Vogelgezwitscher und leise jodelnden Steppermotoren über meine Projekte nach.

Ein paar Meter weiter wird gesägt. Früher hat mich so etwas genervt. Von der Schreinerei gegenüber, wenn die im Sommer mal wieder die Fenster den ganzen Tag offen hatten. Nun finde ich es irgendwie nicht mehr so schlimm. Ich kann gehen, wenn ich mag. Wenn’s mir zu laut wird. Es beschwert sich dann keiner, dass ich keine “Präsenzzeit” habe. Früher, wo ich den ganzen Tag am Computer sitzen musste. Jetzt mache ich das nicht mehr so viel.

Überhaupt kann hier jeder kommen und gehen, wie sie oder er mag. Gross oder Klein. Alt oder Jung. Ganz egal. Wir lernen hier jeder von jedem. Und jede hat tolle Ideen. Manche bleiben einfach nur Ideen, manche werden einfach umgesetzt oder mit eingebaut. Ge-remix-t. Weil einfach keiner allwissend ist, und jeder jeden akzeptiert wie wir so sind, klappt das auch.

Am besten finde ich, dass wir hier so gut wie autark sind. Kein Stromnetz. Kein Wasseranschluss. Unser (weniges) Abwasser reinigen wir selbst. Die Anlage dazu haben wir natürlich auch selber gebaut. Teile bekommen wir oft geschenkt, genauso oft gehen wir aber einfach auf den Wertstoffhof. Dort findet man so allerhand.

Manchmal geben wir auch Kurse. Oder lassen uns Kurse geben. Das kann alles mögliche sein. Vom Sägen über Löten bis “wie mache ich meine Power-Point Präsentation richtig”.

Naja hin und wieder sitze ich schon noch am Computer. Meistens dann aber, um irgendwelche Gerätesteuerungen zu programmieren. Es macht Spass, wenn sich etwas bewegt :-) Das mit den Apps ist ja sowieso irgendwann aus der Mode gekommen.

Anfangs meinten manche Eltern, wir wären eine Kindertagesstätte. So war das eigentlich nicht gedacht. Die Kinder können schon da bleiben, aber sie müssen auch was machen wollen. Eine Bespassungs-Anstalt sind wir nicht. Und Babies können noch keinen Schweissbrenner bedienen.

Ich jetzt schon. Hätte ich zu meinen Bürostuhlzeiten auch nie gedacht. Aber genau das ist es, was mich antreibt. Man lernt nie aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.