Datenleichen

Ich bin ungefähr seit 1996 aktiver Internet-Nutzer. In diesen mehr als 15 Jahren, habe ich jede Menge Plattformen benutzt, die ich heute schon gar nicht mehr aufzählen könnte. Habt ihr euch schon einmal gefragt, wo ihr überall eure Login-Daten registriert und hinterlassen habt? Und wie viele (oder wie wenige) von diesen Plattformen heute noch existieren? Mit dabei sind Online Shops (hey, letsbuyit.com !), Webforen, Newsletter, Social Media Dienste… ich bringe das nicht hin, alle davon in einer Liste aufzuzählen, aber bei mir sind das sicher weit mehr als 100 Dienste.

Und was passiert mit den Daten?

Letsbuyit.com ist schon lange Pleite. Gut, die Kreditkarte, die sie von mir hatten, ist schon lange abgelaufen. Die Adresse, die dort drin stand, da wohnt schon lange jemand anderes. Aber die E-Mail Adresse… ja, die geht heute immer noch. Und mein Alter wissen sie auch. Sprich, selbst nach einer Pleite ist die Kuundendatenbank noch etwas wert. Aber was passiert damit?

Im Bestfall werden die Daten mitsamt der Infrastruktur verschrottet. Oder verstauben in irgendwelchen Archiven, ohne dass jemand weiss, was da verstaubt. Oftmals wird jedoch der “Nachlass” von einem Insolvenzverwalter verhökert. Ich nehme mal an (das lässt sich von meiner aktuellen Lage aus  schlecht recherchieren) dass Addressein- und verkäufer besonders hier fündig werden. In viel häufigeren Fällen jedoch geht der Besitz – also auch die Daten – in eine andere Firma über. Die müssen sich dann nicht mehr an die Datenschutzvereinbarungen vom ursprünglichen Dienst halten – oder doch?

Ich denke zwar, dass das alles gar nicht so schlimm ist, aber ein wenig mulmig ist mir schon dabei, dass ich eigentlich schon gar nicht mehr weiss, in welchen Datenbanken ich überall meine “Duftmarke” hinterlassen habe. Wer weiss schon was alles mit den vergammelten Daten angestellt wird?