Plastikmüll verpressen und lagern statt verbrennen?

In der Schweiz wird der Grossteil des Plastikmülls immer noch in Verbrennungsanlagen verfeuert – auch wenn PET Flaschen zwar gesammelt werden. Der meiste Verpackungsmüll landet trotzdem im Restmüll und kommt daher zur Kezo.

Hier wär doch eigentlich eine Chance ein wenig CO2 in der Atmosphäre einzusparen, und Plastik die doch reichlich in den Bergen vorhandenen Stollen zu verpressen? Oder wird das dann vom durchdringenden Wasser ausgewaschen und als Mikroplastik wieder ins Grundwasser gespült?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.