Solarauto kommt wohl doch nicht?

Bild: Sono Motors

Nachdem es eine ganze Weile sehr still geworden ist um das Münchner Startup Sono Motors und ihrem mit Solarzellen bepflastertem Auto “Sion” kommt nun ein Statement der Firmengründer, dass es wohl doch nicht so rosig mit der Finanzierung aussieht.

Von dem Konzept mal ganz abgesehen, ob das überhaupt Sinn macht, die doch übersichtliche Fläche als Solarpanel zu nutzen, trifft hier wohl die nüchterne Realität der Finanzwelt auf den Gründer-Idealismus. Sie wollten einfach nicht ihre Firma an Finanzhaie verschachern – das kann man durchaus nachvollziehen.

Dennoch finde ich die “Strategie”, nun wieder wie schon initial ein Crowdfunding zu starten, eher fragwürdig. Hätte man sich nicht bereits initial Gedanken drüber machen können, dass eine Massenfertigung tatsächlich einen grossen und teuren Maschinenpark braucht? So fühlen sich doch mit einigem Recht einige Leute um ihr initial-Invest der ersten Kampagne betrogen. Ob das Vertrauen so schnell wieder hergestellt werden kann, um nur innert eines Monats ganze 50 Millionen Euro zu sammeln?

Ich bezweifle das. Es wird wohl keinen Sion geben, so sehr ich mir gute, günstige Alternativoptionen zu Tesla und VW doch wünsche.