solarimpulse anflug auf brüssel

Ich habe während des Live-streams gestern ein paar Screenshots gemacht, ich bin immer noch ganz fasziniert…

Anflug auf Brüssel - noch 1h Stunde kreisen
Anflug auf Brüssel - noch 1h Stunde kreisen

 

Flughafen in Sicht!
Flughafen in Sicht!
Landeanflug fast in Dunkelheit
Kurz vor der Landung
Bertrand Piccard sichtlich aufgeregt
Touchdown! Fährräder halten locker mit … #-)
Menge im Hangar wartet gespannt
Das Fluggerät wird von der Landebahn bis in den Hangar “von Hand” geschoben!
Der Prinz von Belgien (i.d. Mitte) steht die ganze Zeit rum wie Falschgeld…
Angekommen im Hangar, passte nur quer rein…
Posing muss sein: v.l.n.r. Bertrand Piccard, Flughafenboss Brüssel, André Borschberg
Ganz viele Solarzellen trugen 1.6t 500km nach Brüssel

Bertrand Piccard geht es – nicht wie es alle, aber wirklich ALLE Interviewer und Dumpfbacken in tagesschau.de Foren meinen – um die Solarzellisierung der Luftfahrt. Die Energiemenge, die auf die Tragflächen von der Sonne herunterscheint, reicht schlicht nicht aus, um 300 Leute durch die Luft zu bewegen. Er will vielmehr eben einen “solaren Impuls” geben, um bei technischen Lösungen ALLER Art erneuerbare Energien als valide Option in Betracht zu ziehen.

Auf seiner Reise hat das Solarimpulse-Flugzeug übrigens mehr Strom erzeugt als für die Propeller nötig war. Hätten sie mehr Batterien dabeigehabt: man hätte Elektroautos am Flugzeug laden können ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.