Shark Byte Digital FPV Sytem

Nach einigen doch mal wieder länger als gedachten Basteleien war ich nun heute das erste mal mit meinem Fatshark Shark Byte enableten 3“ Toothpick unterwegs.

Muss sagen, dass ich von der Latenz her – zumindest wenn ich in der Nähe fliege – nicht viel Unterschied merke zum DJI System. Vom Gefühl her in der Brille ist es allerdings finde ich z.T. wirklich deutlich schärfer. Wenn ich bei DJI von „niedrige Latenz“ zu „bessere Qualität“ umschalte, dann merke ich auch, dass Shark Byte etwas schneller ist.

Ich würde sagen, zum Racen ist das System definitiv geeignet. Die paar Störungen, die man vielleicht mal hat, wenn man 100+ Meter weg ist, fallen für’s Fliegen nicht wirklich ins Gewicht – im Gegensatz zu DJI, wo es dann halt auch gerne mal „laggt“ und man dann kurz nicht weiss, ob man den Ast erwischt hat, oder nicht. Für Mid-Longrange Geschichten kann ich es nicht empfehlen. Die Sendeleistung ist dafür einfach nicht gut genug. Ansonsten bei gleicher Sendeleistung finde ich, dass man mit Shark Byte sogar weiter kommt als mit dem DJI system – einfach weil sich trotz Störungen immer noch fliegen lässt.

Hier ist ein Youtube Video mit meinen ersten Flügen, bei denen ich am Schluss direkt die Linse der Runcam zerstört habe. Das Bild der Runcam Nano HD gefällt mir übrigens auch nicht so 100%ig. Leider kann man aktuell nirgends andere Kameras bestellen – da gibt es immer noch das gleiche Lieferproblem, wie bei DJI. Hoffentlich ändert das bald, dann werde ich meinen Analog-Racer auch umrüsten. Freue mich schon, meine Gate-Crashes in HD zu verfolgen ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.