Ich werde nicht mehr Wählen gehen

Sowieso ist mein Wahlrecht, seit ich im Ausland wohne, sehr stark eingeschränkt. Ich darf als nur noch bei Wahlen für den Deutschen Bundestag, und bei Europawahlen wählen.

FDP und CDU konnte ich noch nie wählen. Rein vom Programm und der Mauschelpolitik her. SPD macht denen seit den letzten Jahrzehnten ja eh alles nach. Fällt auch weg. Grüne habe ich ein paarmal gewählt. Aber nachdem sie in BaWü wie die CDU regieren, und solche Videos ins Netz stellen… Seltsame Einstellungen zum sexuellen Umgang mit Kindern dazu – nein Danke. Rechtsradikal und AfD brauche ich mich nicht dazu äussern. Linke? Die sind einfach immer mal dagegen, und stehen für das Gegenteil. Was auch immer das gerade ist. Das ist denen auch ziemlich egal. Und mehr Geld ausgeben als sie haben, ohne Konzepte, wie das alles bezahlt werden soll.

Fazit Nr. 1: Die “etablierten” fallen weg.

Piraten? Ja, habe ich auch mal gewählt. Als das noch “hip” war. Aber jetzt? Man könnte fast meinen, sie haben das Motto DER PARTEI übernommen und als Maxime verinnerlicht: “Inhalte Überwinden” ; die Restbestände an Politikpiraten filetieren sich nur noch selbst. Fällt also weg.

Tierschutzpartei? Frauen? Rentner? ÖDP (ja, selbst die hatte ich mal gewählt…) Familienpartei?

Schaut man sich da mal Wahlprogramme an, schlägt man zum Teil die Hände über den Kopf zusammen. Ausserdem: was bewirkt man schon, wenn man eine 0.x % Partei wählt?

Fazit Nr. 2: da ist nichts, was ich wählen KANN. Ich mag diesem gesammten Pack meine Stimme nicht geben. Da ist niemand, der oder dem ich da irgendwas zutrauen würde.

Fazit Nr. 3: Was kann ich tun? Auch ungültig Wählen / enthalten bringt überhaupt gar nichts. Ich kann nur noch nichts tun.

Also nicht mehr Wählen gehen. Bis da vielleicht mal irgendetwas oder -jemand auftaucht, wo es etwas in meinem Sinne und aus meiner Sicht bewirken kann.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.