Blog-kade

Ihr habt’s vielleicht schon gemerkt. Hier kommt gerade nicht so viel. So wie ich so lese, trifft das nicht nur mich, sondern auch viele andere der schreibenden Zunft.

Schreib-Blockade. Letzte Woche habe ich tatsächlich drei- bis viermal angesetzt, und dann nach Überschrift und erstem Satz nicht mehr weiter gewusst, oder den Artikel für doof befunden. Die Tage davor fing das auch schon öfters mal so an, und nun ist es definitiv so weit: ich kann einfach nichts vernünftiges mehr in die Tasten schrubseln.

Was macht man da? Erst mal nix. Also ein paar Tage, Wochen vielleicht und hoffentlich nicht Monate Pause. Aber es bringt ja auch nichts, einfach “irgendwas” zu schreiben.

Also: tut mir leid, aber bis bald.

3 Gedanken zu “Blog-kade

  1. Ich will dir Mut machen. Sozusagen.
    Hatte ich doch auch schon. Mehrmals. Ist aber nicht weiter schlimm. Nenn es doch einfach eine kreative Auszeit. Dann geht es weiter. Besser.

    Denn es ist doch so; der einzige Druck von aussen sind nicht wir LeserInnen, sondern du selbst.

    Und selbst wenn deine Auszeit länger dauern sollte. Ich bleibe hier. Versprochen.

    Grüsse, nic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.